• Ein Mann mit Badekappe und Schwimmbrille krault durchs Wasser.

Schwimmabzeichen

Auf die Plätze, fertig …

Sie möchten ein Schwimmabzeichen machen? Sehr gern! Wir finden es immer gut, wenn sich jemand der Herausforderung einer Schwimmprüfung stellt. Denn es hilft, zu sehen was man kann. Und ebenso, zu erkennen wo die eigenen Grenzen liegen. Beides macht uns im Wasser sicherer. Darüber hinaus ist eine bestandene Prüfung natürlich auch eine schöne Bestätigung.

Für einen Ausweis oder ein Abzeichen fällt jeweils eine Gebühr von 1,75 Euro an.

Einheitliche Anforderungen

Die Leistungen, die erbracht werden müssen, um ein bestimmtes Abzeichen zu erhalten, sind hierzulande überall die gleichen. Sie sind festgehalten in der „Deutschen Prüfungsordnung Schwimmen – Retten – Tauchen“. So ist sichergestellt, dass beispielsweise jedes "Seepferdchen" vom Beckenrand springen und mindestens 25 Meter weit schwimmen kann.

Frühschwimmer

Frühschwimmerabzeichen "Seepferdchen"

Anforderungen: 

  • Sprung vom Beckenrand und 25 Meter Schwimmen in einer Schwimmart in Bauch- oder Rückenlage
    (beim Schwimmen in Bauchlage erkennbar ins Wasser ausatmen)
  • Heraufholen eines Gegenstandes mit den Händen aus schultertiefem Wasser
  • Kenntnis der Baderegeln 

Deutscher Schwimmpass

Deutsches Schwimmabzeichen Bronze

Anforderungen:

  • Sprung kopfwärts vom Beckenrand und 15 Minuten Schwimmen; in dieser Zeit sind mindestens 200 m zurückzulegen, davon

    • 150 m in Bauch- oder Rückenlage in einer erkennbaren Schwimmart und
    • 50 m in der anderen Körperlage (Wechsel der Körperlage während des Schwimmens auf der Schwimmbahn ohne Festhalten)

  • einmal ca. 2 m Tieftauchen von der Wasseroberfläche mit Heraufholen eines kleinen Gegenstandes (z.B. kleiner Tauchring)
  • Paketsprung vom Startblock oder 1-m-Brett
  • Kenntnis der Baderegeln.

Deutsches Schwimmabzeichen Silber

Anforderungen: 

  • Sprung kopfwärts vom Beckenrand und 20 Minuten Schwimmen; in dieser Zeit sind mindestens 400m zurückzulegen, davon

    • 300 m in Bauch- oder Rückenlage, in einer erkennbaren Schwimmart, und
    • 100m in der anderen Körperlage (Wechsel der Körperlage während des Schwimmens auf der Schwimmbahn ohne Festhalten)

  • zweimal ca. 2 m Tieftauchen von der Wasseroberfläche mit Heraufholen je eines kleinen Gegenstandes (z.B. kleinen Tauchringen)
  • 10 m Streckentauchen mit Abstoßen vom Beckenrand im Wasser
  • ein Sprung aus 3 m Höhe oder 2 verschiedene Sprünge aus 1 m Höhe
  • Kenntnis von Badregeln und Verhalten zur Selbstrettung (z. B. Verhalten bei Erschöpfung, Lösen von Krämpfen)

Deutsches Schwimmabzeichen Gold

Nur mit Voranmeldung und Terminvereinbarung!
Die Abnahme dieses Schwimmabzeichens ist nur im Sommer möglich!

Anforderungen:

  • Sprung kopfwärts vom Beckenrand und 30 Min. Schwimmen, in dieser Zeit sind mindestens 800 m zurückzulegen, davon

    • 650 m in Bauch- oder Rückenlage in einer erkennbaren Schwimmart und
    • 150 m in der anderen Körperlage (Wechsel der Körperlage während des Schwimmens auf der Schwimmbahn ohne Festhalten)

  • Startsprung und 25 m Kraulschwimmen
  • Startsprung und 50 m Brustschwimmen in höchstens 1:15 Minuten
  • 50 m Rückenschwimmen mit Grätschschwung ohne Armtätigkeit oder Rückenkraulschwimmen
  • 10 m Streckentauchen aus der Schwimmlage (ohne Abstoßen vom Beckenrand)
  • Tieftauchen von der Wasseroberfläche mit Heraufholen von drei kleinen Gegenständen (z.B. kleinen Tauchringen) aus einer Wassertiefe von etwa zwei Metern innerhalb von 3 Minuten mit höchstens 3 Tauchversuchen
  • ein Sprung aus 3 m Höhe oder 2 verschiedene Sprünge aus 1 m Höhe
  • 50 m Transportschwimmen: Schieben oder Ziehen
  • Kenntnis von

    • Baderegeln
    • Hilfe bei Bade- Boots und Eisunfällen
    • Selbstrettung und einfache Fremdrettung