Freibad und Copa-Hallenbad öffnen am 8. Juni

Öffnungstermin für Sauna-/Wellnesswelt noch unklar

Das Freibad Backum und das Hallenbad im Copa Ca Backum werden am Montag, 8. Juni 2020, wieder öffnen. Der Betrieb der Sauna-/Wellnesswelt ist laut aktueller Coronaschutzverordnung des Landes NRW weiterhin untersagt, die Sauna bleibt somit geschlossen. Auch im Hallenbad Westerholt findet vorerst kein öffentlicher Badebetrieb statt.

Um den Besucherinnen und Besuchern das Schwimmen wieder zu ermöglichen, starten die Hertener Stadtwerke, die die Bäder in Herten betreiben, vorerst also mit der Öffnung der Bäder im Copa Ca Backum. „Ursprünglich hatten wir den 30. Mai als Zieltermin ins Auge gefasst. Diesen Termin werden wir jedoch nicht halten können“, erklärt Stadtwerke-Geschäftsführer Thorsten Rattmann. „Bei den Abbrucharbeiten auf der Freizeitbad-Baustelle wurden Defekte verursacht, die einen reibungslosen Betrieb aktuell noch nicht ermöglichen. Wir planen somit die Bäder im Innen- und Außenbereich zeitgleich am 8. Juni öffnen“, so Rattmann weiter.

Aufgrund zahlreicher behördlicher Auflagen werden die Gäste diverse Vorgaben bei ihrem Badbesuch beachten müssen. Dazu zählt in erster Linie, dass Tickets für das Frei- und Hallenbad ausschließlich online erworben werden können. Einen Verkauf von Tickets vor Ort an der Kasse wird es nicht geben. „Wir sind verpflichtet, Kundenkontaktdaten beim Betreten und Verlassen der Bäder zu dokumentieren“, so Badleiterin Petra Anlauf. „Um Warteschlangen und damit Menschenansammlungen zu vermeiden, wickeln wir diese Registrierung über unseren Online-Shop ab.“ Der Online-Shop ist ab Donnerstag, 4. Juni 2020, unter www.copacabackum.de/e-tickets erreichbar.

Zudem wird es verschiedene Zeitfenster für den Besuch geben, um Kontaktpunkte zu vermeiden und die zugelassene Besucheranzahl nicht zu überschreiten. Freibad-Tagestickets werden nicht angeboten. Nach jedem Zeitfenster müssen die Gäste das Frei- bzw. Hallenbad verlassen, da im Anschluss die vorgeschriebenen Reinigungs- und Desinfektionsarbeiten durchgeführt werden. Zum Start der Freibadsaison werden maximal 100 Gäste in einem Zeitfenster das Bad im Außenbereich gleichzeitig besuchen können. Im Hallenbad können in einem Zeitfenster 25 Personen zeitgleich ihre Bahnen schwimmen. „Im Interesse unserer Gäste und unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter werden wir vorerst mit diesen Besucherobergrenzen starten, um Abläufe zu testen und bei Bedarf noch optimieren zu können“, erläutert Petra Anlauf. Folgende Zeitfenster können täglich für den Besuch der Bäder genutzt werden:

Freibad

     

  • 7.00-10.00 Uhr
  • 10.30-13.30 Uhr
  • 14.00-17.00 Uhr
  • 17.30-20.00 Uhr
  •  

Hallenbad

     

  • Montag: 10-12 Uhr, 12.30-14.30 Uhr, 15-17 Uhr, 17.30-19.30 Uhr, 20-22 Uhr
  • Dienstag bis Samstag: 7.30-9.30 Uhr, 10-12 Uhr, 12.30-14.30 Uhr, 15-17 Uhr, 17.30-19.30 Uhr, 20-22 Uhr
  • Sonntag: 7.30-9.30 Uhr, 10-12 Uhr, 12.30-14.30 Uhr, 15-17 Uhr, 17.30-19.30 Uhr
  •  

Die sonst übliche „Schlecht-Wetter-Regelung“ entfällt im Freibad. Dieses hat durchgängig zu den oben genannten Zeiten von Montag bis Sonntag geöffnet. Folgende reduzierte Preise gelten bis auf Weiteres für die einzelnen Zeitfenster im Frei- bzw. Hallenbad:

Freibad und Hallenbad

     

  • Erwachsene (ab 16 Jahren): 2,50 €
  • Kinder (ab 4 Jahren): 1,50 €
  •  

Weitere Rabattierungen und Ermäßigungen sind nicht möglich.

Badegäste müssen darüber hinaus weitere Einschränkungen bei ihrem Besuch beachten. So bleiben beispielsweise die Umkleiden und Duschen im Freibad geschlossen. In allen Bereichen müssen sich die Gäste an die gängigen Hygiene- und Sicherheitsvorgaben halten. Dazu zählt das Einhalten des Mindestabstandes von 1,5 Metern im Wasser und außerhalb der Becken und damit das Vermeiden von Menschenansammlungen. Zudem müssen Kinder bis zum vollendeten 10. Lebensjahr von einer erwachsenen Person begleitet werden. Eine ausführliche Übersicht aller Hinweise wird zeitnah unter www.copacabackum.de/corona veröffentlicht.